handsome, cute, sweet

Handsome, wörtlich übertragen ‚hand-sam‘, bedeutete zuerst ‚gut in der Handhabung, praktisch‘, ergo ‚gute Form habend‘, und schon bald darauf (im 16. Jahrhundert belegt) ‚attraktiv‘.

Cute kommt von lateinisch acutus ’spitz, scharf; scharfsinnig‘. Das unbetonte a- am Wortanfang ging verloren, und die Bedeutung weitete sich im 19. Jahrhundert zur generellen positiven Beurteilung.

Sweet lässt sich bis zum Indogermanischen zurückverfolgen, wo es wohl auch schon ’süss‘ bedeutete. Es ist natürlich verwandt mit deutsch süss, aber auch mit dem Hedonismus (via griechisch ἡδύς hēdys ’süss‘) und lateinisch suadere, das im englischen persuade fortlebt.

Quellen: Oxford English Dictionary; EtymOnline; Stowasser; Gemoll

Schreibe einen Kommentar