Top Zopf

Englisch top und deutsch Zopf: Vielleicht das beste Duo, um die Hochdeutsche Lautverschiebung zu zeigen. A top Zopf! Vorausgesetzt, sie haben dieselbe Herkunft.

Und das scheint der Fall zu sein: Zopf ist top, also war mal. Im älteren Deutsch sowie Urgermanischen bezeichnete Zopf einerseits eine ‚Haarlocke, Haarbüschel‘, andererseits ein ‚Schwanz, Zipfel, hinterstes Ende‘.

Damit ist die semantische Brücke zum Englischen top ‚Spitze‘, also das ‚obere Ende‘, hergestellt – und der obere Abschluss des Menschen stellt schliesslich die Haarpracht dar.

Fehlt noch die Erklärung für den lautlichen Unterschied:

Hochdeutsche Lautverschiebung

Hochdeutsch (im linguistischen Sinne, Gegensatz zu Niederdeutsch) zeichnet sich durch einen Lautwandel aus, in dem unter anderem p zu pf/f und t zu z/s wurde.

Dt. Zopf hat also eine regelmässige Entsprechung in engl. top. Weitere Beispiele sind z.B. Pfeffer und pepper, Salz und salt oder Wasser und water.

Das ganze Bild ist natürlich etwas komplizierter – also: raffinierter. Einen Eindruck und Einblick gibt die Übersichtstabelle bei Wikipedia.

Schreibe einen Kommentar