Mandel, Amygdala und Mandala

Mandel

Mandel, Amygdala, Mandala – schon wieder so ein Durcheinander!

Also mal aufräumen. Zuerst war ἀμυγδάλη (amygdálē), altgriechisch, wohl aus dem Semitischen. Im Latein amygdala (daher natürlich die Amygdala), später amandula, im Deutschen schliesslich Mandel.

Im Englischen aber almond – ist das nun Verlan, wie beur zu arabe, oder versteckt sich darin eine arabische Al-Mandel?

Obschon aus dem Latein, hat wohl das Arabische seinen Teil beigetragen: Spanisch almendra (zu spätlat. amandula, aus r wurde l, andersrum als bei árbol) scheint sein l der Parallelität zu Alkohol, Alchemie und Algebra zu verdanken – altfrz. almande fand den Weg sodann ins Englische.

Bleibt noch das मण्डल (mandala) – Es hat mit alldem nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar