Monthly Archives: April 2008

Doppelt gemoppelt

zumindestens: sehr kreativ, aber in meinen Ohren eindeutig falsch. Read on…

/ One Comment
Filed under: Allgemein

Arbiträr?

Arbitrarität ist ein grundsätzliches Merkmal von Sprache. Auch bei Redensarten? Irgendwie schon – aber nicht wirklich. Gerade Redensarten, in denen Geografisches vorkommt, sind sehr ähnlich; oft werden einfach die Länder ausgetauscht: uns kommt etwas spanisch vor, den Spaniern chinesisch, den […] Read on…

/ No comments
Filed under: Allgemein

Nur weil man etwas nicht vesteht, ist es noch nicht philosophisch.

Ich war im Begriff, ein pseudo-philosophisches Geleier niederzuschreiben, wie ich das so gerne mache – wahrscheinlich um meine Unwissenheit zu kaschieren. Aber es sollte dabei nicht um Selbsterkenntnisse gehen, sondern um Ziel und Zweck.Auf der Suche nach der phatischen Kommunikation bin ich […] Read on…

/ One Comment

Väri Inglisch (1)

Festschrift Read on…

/ No comments

Mehr Sprache (6)

zeitlebens Read on…

/ No comments

Tausend Gründe, die Schweiz zu lieben (9)

plange („sich auf/nach etwas sehr freuen/sehnen“)vgl. engl. to long for Read on…

/ No comments

Mehr Sprache (5)

einerlei Read on…

/ No comments

Tausend Gründe, die Schweiz zu lieben (7)

wo dure (a.k.a. wo düre): So elegant kann man auf Deutsch nicht nach dem Weg fragen, behaupte ich einmal. Gegenbeweis willkommen. Read on…

/ No comments
Filed under: Allgemein

Newspeak

Wieder einmal einen Verweis zum Chaosradio Express: Folge 81, Neusprech im Schnüffelstaat über die Rethorik, die die Aushölung der Privatsphäre legitimieren soll. Read on…

/ One Comment